Betriebsfestigkeitsnachweise mittels FEM als Dienstleistung

Im Falle der Betriebfestigkeit, auch als Ermüdungsfestigkeit oder Fatigue bezeichnet, ist die Belastung nicht nur ein einmaliges Ereignis sondern tritt  häufiger auf. Je nach Anzahl der Lastspiele unterscheidet man dabei zwischen:

  • Kurzzeitfestigkeit
  • Betriebsfestigkeit
  • Dauerfestigkeit

Die Belastungen können dabei entweder zyklisch sein (z. B. die Rotation einer auf Biegung beanspruchten Welle) oder sich über die Zeit verändern (z. B. Windlasten einer Windkraftanlage).

Im Gegensatz zur statischen Festigkeit erfordert die Bewertung der FEM-Berechnungsergebnisse einen deutlich höheren Aufwand. Idealerweise kommt zusätzliche Software wie winLIFE oder SDC Verifier zum Einsatz. Diese auf den FEM-Analysen aufbauenden Tools entlasten den Anwender deutlich und liefern Bewertungen nach einschlägigen Regelwerken. 

Ein wesentlicher Punkt bei Betriebsfestigkeitsnachweisen ist das Wissen um die Größe der Last sowie deren Häufigkeit. Oftmals können die Auftraggeber dazu keine näheren Angaben machen. Dann lässt sich die Anzahl der Lastspiele lediglich über eine Abschätzung anhand der projektierten Einsatzdauer vornehmen. 

FEM-Modell Hochdruckautoklav
Kontakt

Kontaktieren Sie uns!

Vertrieb:

Tel: 04181/40672-27

info@smart-fem.de

Support:

04181/40672-10

hotline@smart-fem.de

Büro Hamburg:

SMART Engineering GmbH
Innungsstraße 7a
21244 Buchholz
Tel 04181/4067200
E-Mail: info@smart-fem.de

Büro Marburg:

SMART Engineering GmbH
Software-Center 5b
35037 Marburg
Tel: 06421/1605955
E-Mail: info@smart-fem.de